Impfung – Nein Danke! *grunz*

(Hier handelt es sich um meine private Meinung, die niemand übernehmen muss. Jeder SOLL für sich alleine entscheiden, ob oder ob nicht, sie/er sich gegen H1N1 impfen lassen möchte.)

~~~

Bald geht es also los. Millionen kleiner Fläschchen mit je 10 Impfeinheiten rollen gerade durch ganz Deutschland.
Es geht um unsere Gesundheit, um die Verhinderung einer schweinischen Pandemie.

Auf, auf zum Arzt und ab mit der Spritze in den Oberarm.

Dann und wann liest und hört man, da gäbe es gewisse Vorbehalte gegen den Impfstoff. Die blöden Verstärker
(squalenhaltige Adjuvanzien, wie Novartis MF59, AS03 Glaxo Smith Cline und AF03 Sanofi Pasteur) seien höchst umstritten.
Squalen aktivieren das Immunsystem! Klingt gut, isses aber gar nicht immer. Denn der Körper kann sich ggf. auch selbst attackieren. Für geschwächte Immunsysteme kann das böse enden.

Hier sind zwei interessante Links:

Siegel Online – Immun gegen die Impfung

Menschenverstand Schweiz Basisinformation

Zeitlicher Ablauf – aus dem schweizer Link zusammengefasst:

28. August 2008 – Patentantrag der Firma Baxter (3 Sitze in und um Mexico City) zur Herstellung eines Influenza-Impfstoffes (darunter auch für den Virenstamm H1N1)
Ende April 2009 – Ausbruch eines tödlichen Grippevirus in Mexico
11. Juni 2009 – WHO ruft die Pandemie aus
Juni 2009 – US-Gesundheitsministerin garantiert Immunität den US-Behörden und den betroffenen Pharmaunternehmen, um sie vorsorglich gegen Schadenersatzklagen abzusichern

~~~

Mir ist der schweizerische Menschenverstand und seine Basisinformationen zu H1N1 sehr hilfreich gewesen für meine
persönliche Entscheidung. Zumal ich mich bisher auch noch nie gegen die normale ‚Saisonale Grippe‘ impfen lassen hatte.

Ich lebe noch immer – und grunz denen was 😉

 

 

Nachtrag!

Was auch noch sehr interessant zu dem Thema ist auf – WAHRHEITEN.ORG – zu lesen.

Das Schweigen der Medien – unglaubliche Hintergründe zur Schweinegrippe

Advertisements