Eintracht Frankfurt ./. Arminia Bielefeld

Haaa!

Das war ein genialer Freitag, mit 3 Punkten für die Eintracht!

Mein Tipp beim Erdinger-Tippspiel war ein schickes 2:1, das mir nun gleich volle 4 Punkte gebracht hat *stolzverkünd*

Mal sehn was die anderen Vereine heute so treiben (und die am Sonntag) …
Zur Zeit steh ich in unserer Tipprunde auf Platz 3!

.o0(Da geht noch was …)

Nachtrag vom 10.02.2008: Dank meinen Tipps zum 19. Bundesligaspieltag und weil sich die Vereine ganz ordentlich dran orientiert hatten, bin ich nun wieder auf dem 1. Platz in unserer Tipprunde!

Eintrachtprofis singen Weihnachtslieder

Live und unplugged bei hr 3

Am Freitag, dem 07. Dezember 2007, ab 07:00 Uhr singen in der Radio-Morningshow ‚Pop&Weck‘ von hr 3 ….. Albert Streit und Marcel Heller.

Meine Ohren haben ja ein wenig Angst davor, aber ich tu es mir trotzdem (todesmutig) an 🙂

Link: Eintracht Frankfurt & hr 3

 

Diese Schlagzeile hat mir besser gefallen als die vom Herrn Amanatidis ….

Link: Eintracht aktuell

 

[Die Ärzte – Manchmal haben Frauen …. *sing*]

1. Platz beim Erdinger Tippspiel

Frau kennt sich beim Fußball aus!

(Und in der Not würde ich auch mal ein Erdinger trinken ….)  😉

tippspiel_2007_2008.ppt

Link: Erdinger Tippspiel

Fussball – Stöckchen

Dein Verein ist: Eintracht Frankfurt

Das offizielle Saisonziel für Deine Mannschaft war: Den Klassenerhalt so früh wie möglich zu sichern

Dein persönliches Saisonziel war: Minimum der 12. Tabellenplatz

Was trauten Experten Deinem Verein zu Saisonbeginn zu? Den Verbleib in der ersten Liga

Hat Dein Verein Dein persönliches Saisonziel erreicht? Leider nein!

Welches war das beste Heimspiel der Saison? Das 1:0 gegen die Bayern war endgeil 😉

Welches war das schönste Auswärtsspiel der Saison? Gladbach, weil ich da dabei war 🙂

Was war das schlechteste Spiel der Saison? Das Heimspiel gegen Cottbus!

Zu Beginn der Saison, wer war da Dein Meisterschaftsanwärter? Keiner, da es die Eintracht nicht sein konnte 😉


Zu Beginn der Saison, wer sollte absteigen?
Bielefeld, Wolfsburg, Cottbus

Hättest Du gedacht, dass Mainz absteigt? Niemals …, die starteten prima

Wie oft hast Du in dieser Saison Deinen Verein im Stadion unterstützt? Ich war nur zu 5 oder 6 Heimspielen und in Gladbach anwesend *schäm*

Wie hast Du in dieser Saison Deinen Verein finanziell unterstützt? Eintrittskarten, Stadionnahrung, Fanartikel für Familie, Freunde und mich.

Was machst Du in der Sommerpause? Zu Frankfurt Galaxy und Genesis gehen, so komm ich weiterhin ins Waldstadion 😉

Dieses Stöckchen bekam ich von Nicole

Endgeil – Shirt Of The Year 2007!

Wir sind dann mal weg … – Unsere Reise auf dem Attilaweg

Vorwort

Wir, 3 liebe ximigler/innen, begaben uns auf die Spuren des Herrn Kerkeling. Nicht um einen Bestseller später über unseren Pilgerlauf schreiben zu können – nein – wir wollten eigentlich nur zum Eintracht-Fanshop im Waldstadion!
Frohen Mutes marschierten wir also gestern zum Marktplatz in B-Heim Mitte um uns Wegzehrung zu kaufen. Die Damen kauften sich jeweils 500g kernlose Trauben und der Herr eine Riesenbrezel. Getränke vergaßen wir in der Aufbruchstimmung – und so ging es los ….

….. mit der U-Bahn zum HBF!

Nach einem kurzen Gespräch entschieden wir uns aus Zeitgründen für die Weiterfahrt mit der S-Bahn zum Stadion.

Hier beginnt nun der Attila-Pilgerweg!

Die Damen naschten immer noch an den Trauben, während der Herr bereits fertig mit seiner Brezel war, als wir aus der S-Bahn ausstiegen.

Am Stadion Tor E4 war der „Zonk“, denn es war geschlossen. Wir sahen aber von dort aus Menschen, die es bereits irgendwie zum Shop gepackt haben mussten. DAS motivierte uns zu Höchstleistungen.

Da wir ja Zeit hatten (durch die schnelle S-Bahn-Verbindung) sind wir dann einfach zum Haupteingang (E1) gepilgert, denn DER musste doch einfach offen sein … dachten wir. Pustekuchen!
Ein weiterer „Zonk“ stellte sich uns in den Weg. Wieder waren die Tore verschlossen.
Ein kurzer Anruf bei einem wahren Insider bestätigte der zukünftigen Frau AMA (Achtung, dies ist bisher nur ein Gerücht), dass wir weiter in Richtung Osttribüne pilgern müssten.

Wer jetzt denkt … nun geben sie auf, der hat sich getäuscht! Wir marschierten trotzig am Stadionbad vorbei in Richtung Eingang E2 (Altes Radstadion) und wieder war das Tor verschlossen. Langsam schauten wir uns gegenseitig etwas entsetzt an. Die Zeit schritt voran und der Shop wollte nur bis 14 Uhr geöffnet haben. Argh!

Ich selbst gab dann glaube ich zu bedenken, wenn wir 1x um das ganze Stadion rum wären, dann hätten wir sicher auch den Eingang zum Shop gefunden – und für das nächste Mal wüssten wir ja dann Bescheid.

Was soll ich schreiben – ich behielt natürlich Recht!

Es ist der Eingang bei der Osttribüne, bei den Tennisplätzen (E3)! Man kann da auch mit dem Auto direkt bis vor den Shop fahren!

3 glückselige Gesichter sprinteten die letzten Meter bis zum Shop und wurden dort in den heiligen Hallen freundlich empfangen.

Insgesamt sind wir an dem Tag lustig und fröhlich vor uns hin plaudernd 10Km gelaufen und sahen dann auch noch live die 2. Halbzeit des Freundschaftsspiels ‚Eintracht Frankfurt – BSC Young Boys Bern‘. Endstand im Riederwald war 0:0 vor 2.350 Zuschauern.

Nachtrag!

Gegen 15 Uhr rum gab es was Leckeres von Best Worscht in Town!